Einträge mit Tag: Edinburgh

 
Schottlandreise Tag 7: Edinburgh

Tag 7: 13.09.2010 Montag

Geweckt werde ich von starken Sturmböen, der Zettel am Zelt mit Name und Verweildauer flattert nervend hin und her. Ich beschließe aufzustehen. Bei dem Sturm wieder einzuschlafen ist irgendwie nicht möglich. Aus dem Zelt gekrochen, spanne ich doch ein paar Schnüre zur Stabilisierung. Sicher ist sicher. Kurze Zeit später steht auch Socke auf. Wir wollen einkaufen und etwas fürs Frühstück besorgen. Also geht es mit einer Tageskarte für £ 3 in die Stadt. Bei einem Tesco decken wir uns mit Sandwiches und Keksen ein, welche gleich darauf verschlungen werden. (Edinburgh braucht mehr Sitzbänke.) Dann geht es weiter zur Innenstadt, wieder zur Princesstreet. Wohin? Gleich erstmal den Berg zum Castle hoch. Die Vorbereitungen für den Besuch des Papstes sind in vollem Gange. Tribünen und Gerüste werden aufgebaut. Doch £ 14 für den Eintritt sind uns zu viel. Schließlich müssen wir Pfund sparen… So laufen wir stattdessen den königlichen Weg entlang Richtung Meer, vorbei an vielen Pubs und tausenden Souvenirshops mit Kilts.

Edinburgh Castle

Stege am Hafen

Die letzten Meter zum Meer legen wir mit dem Bus zurück und schauen uns den recht ruhigen Hafen von Edinburgh an. Ein paar Fotos und Kekse später, geht es (wieder mit dem Bus) weiter zum Holyrood Park neben dem schottischen Parlament. Durch eine durch und durch schottische anmutende Landschaft mitten in Edinburgh, besteigen wir Arthurs Seat. Nur gut, dass wir unsere Rucksäcke nicht dabei haben. Wir kommen ganz schön ins schwitzen. Oben angekommen pfeift und weht es so stark, dass es einen immer mal wieder aus dem Gleichgewicht bringt. Aber die schöne Aussicht über Edinburgh entschädigt und der Park macht Vorgeschmack auf die Highlands. Grüne Wiesen, schroffe Felsen, widerspenstiges Gestrüpp, Nieselregen, Wind und schnell dahin ziehende Wolken.

Kurze und auf das Wesentliche beschränkte Regeln des Holyrood Parks. Zum Beispiel: Es ist verboten, Schafe / Tiere mit in ein Boot zu nehmen. =)

wilde Romantik des Holyrood Parks

Ein anderer Tourist sagt: “I think this is the windiest place on earth!”

Kleinen Pfaden folgend und von noch mehr Regen überrascht, geht es den Arthur’s Seat wieder hinunter. Unten angekommen besorgen wir uns eine Flasche Orangina und zwei Baguettes (Käse und Salat für Socki, Steak für Schafi). Erst einmal Pause und Mittagszeit. Die Baguettes sind echt lecker. *mjamm*

Im Lidl und im 1-Pfundladen decken wir uns mit neuen Riegeln, Käse und Brot für die kommenden Tage ein. Socke holt sich zusätzlich noch 3 Packungen Paracetamol für £ 1. Man weiß ja nie…

Da es noch früh am Abend ist und wir die Tüte nicht die ganze Zeit herumtragen wollen, schaffen wir alles zum Campingplatz. Gleich darauf geht es wieder zurück in die Stadt und in den Pub, der uns tagsüber mit versprochener Livemusik aufgefallen ist. Da das Guinness aber recht teuer ist (im Vergleich zum Vortag), bleiben wir nur für ein Bier und pilgern dann zum nächsten Pub.

Diesmal erwischen wir so eine Art Studentenkneipe. Ziemlich urig. So, wie man sich einen Pub eigentlich vorstellt. Doch auch hier ist das Guinness nicht viel günstiger (£ 3,55). So bleiben wir nur für zwei Guinness und ziehen weiter.

Guinness!

Da Socke Hunger hat, kauft er sich zwei Sandwiches und zwei gefüllte Teigtaschen an einem Kiosk. (Eine der wenigen Fälle, dass die Socke auf der Reise überhaupt mal Hunger hat!) Danach geht es in den Pub des Vortags für das letzte Guinness des Abends und anschließend zum Zeltplatz zurück. Da Socki aber mal wieder unbedingt aufs Klo muss, steigt er vorher aus. Ich fahr noch weiter mit, muss aber feststellen, dass der Bus nicht bis zum Campingplatz fährt. Zum Glück haben wir am Vortag den Campingplatz im GPS markiert. So laufe ich bis zur nächsten Haltestelle weiter und steige zur erstaunt schauenden Socke in den Bus. Die letzte Haltestelle geht es wieder zusammen weiter.

Am Campingplatz angekommen, kullert Socki noch auf dem Boden umher (jaja, die guten Fahrscheine…) und dann geht es müde vom Tag in die Zelt und Schlafsäcke.

0 Kommentare